Verkehrsrecht

Verkehrsstrafrecht und Bußgeldverfahren

[>> zur Informationsveranstaltung: Verkehrsstrafrecht und Bußgeldverfahren]

 

Der Weg zurück zum Führerschein

Am besten ist, man muss diesen Weg nicht beschreiten. Falls aber doch, ist kompetente Hilfe gefragt. Ob unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Körperverletzung oder Alkoholdelikte, in jedem dieser Fälle ist Ihre Fahrerlaubnis in Gefahr. Die Wiedererlangung bedeutet einen oft steinigen Weg durch die Mühlen der Justiz und der Fahrerlaubnisbehörden. Hier ist eine effiziente Verteidigung ebenso notwendig, wie eine kompetente und umsichtige Betreuung bei der Vorbereitung und der Absolvierung der Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung (MPU) bei TÜV, DEKRA oder anderen Institutionen.

 

Puntk für Punkt - Was ist zu tun?

Die Kontrolldichte auf Deutschlands Straßen wird immer größer, die Zeit jedes einzelnen immer weniger. Insbesonders Vielfahrer sind existenziell auf Ihre Fahrerlaubnis angewiesen. Droht Fahrverbot, ist es unerlässlich, alles notwendige schon im Verfahren vor der Verwaltungsbehörde, anschließend aber auch vor Gericht zu tun, was zur Erhaltung der Mobilität erforderlich ist. Kein Betroffener braucht sich oder Angehörige zu identifizieren. Verjährungs- und Löschungsfristen müssen überwacht und aktuellste Rechtsprechung vorgebracht werden.

Schließlich bedeuten weniger Punkte mehr Freude am Fahren.

 

Verkehrsunfall